Literatur

Alles über Liebe – Neue Sichtweisen

bell hooks

HarperCollins, 2021
Alles über Liebe – Neue Sichtweisen Cover
Alles über Liebe – Neue Sichtweisen Cover
In ihrem provokativen und zutiefst persönlichen Werk entwirft die bekannte Wissenschaftlerin, Kulturkritikerin und Feministin eine neue Ethik für unsere Gesellschaft der Lieblosigkeit – eine polarisierte Gesellschaft, so bell hooks, der es nicht etwa an Romantik mangelt, sondern an Fürsorge, Anteilnahme und Gemeinschaft. An einem Leitbild für die Liebe. Wie können wir die Kluft überwinden, die uns trennt, und unser kulturelles Paradigma ändern, das Liebe in Sehnsucht und Sex erfüllt sieht? Wie können wir wieder echte Anteilnahme lernen und das gemeinschaftliche Leben in unseren Familien, Schulen oder Arbeitsplätzen festigen? Mit scharfem Verstand stellt sich bell hooks der schwierigen Frage, was Liebe bedeutet. Ihre Antworten sind immer bestechend und treffen bis ins Mark. Und am Ende erschließt sich eine neue Sicht auf die Liebe: einer angstbefreiten Liebe, die von sakraler Kraft getragen, erlösend und heilsam ist – nicht nur heilsam für Individuen, sondern für eine ganze, in sich gespaltene Nation.

 

20,00 € inkl. 7% MwSt.

Erscheinungsdatum
20.07.2021
Seitenanzahl
304
Verlag
HarperCollins
Hardcover
Ja
Preis
20.00
ISBN
978-3-7499-0236-1

Emma Watson über das Buch

»Dieses Buch hatte ich schon lange auf meiner Leseliste stehen“, verrät Emma. In ihrem provokativen und zutiefst persönlichen Werk entwirft die bekannte Wissenschaftlerin, Kulturkritikerin und Feministin eine neue Ethik für unsere Gesellschaft der Lieblosigkeit – eine polarisierte Gesellschaft, so bell hooks, der es nicht etwa an Romantik mangelt, sondern an Fürsorge, Anteilnahme und Gemeinschaft. An einem Leitbild für die Liebe. Wie können wir die Kluft überwinden, die uns trennt, und unser kulturelles Paradigma ändern, das Liebe in Sehnsucht und Sex erfüllt sieht? Wie können wir wieder echte Anteilnahme lernen und das gemeinschaftliche Leben in unseren Familien, Schulen oder Arbeitsplätzen festigen?
Mit scharfem Verstand stellt sich bell hooks der schwierigen Frage, was Liebe bedeutet. Ihre Antworten sind immer bestechend und treffen bis ins Mark. Und am Ende erschließt sich eine neue Sicht auf die Liebe: einer angstbefreiten Liebe, die von sakraler Kraft getragen, erlösend und heilsam ist – nicht nur heilsam für Individuen, sondern für eine ganze, in sich gespaltene Nation.«

Stimmen

»Mit den aufregenden Erkenntnissen von bell hooks kann jeder und jede sofort damit anfangen, das eigene Erleben zu verändern und somit das große Ganze.«

»Auch zwanzig Jahre später sind ihre Diagnosen zur gesellschaftlichen Lieblosigkeit aktueller denn je.«

»Sie wolle ‚die Wahrheiten der Liebe kennen, wie wir sie leben‘, schreibt bell hooks und dieser fragend erkundende Ton erscheint plötzlich unendlich viel moderner als viele der aktuellen feministischen Stimmen.«

»Vor allem bell hooks Überlegungen zu einer „Ethik der Liebe“, egal ob am Arbeitsplatz, in der Familie oder in der gesamten Gesellschaft, bleiben aktuell.«

bell hooks

bell hooks, geboren am 25. September 1952 als Gloria Watkins in Hopkinsville, Kentucky, war eine US-amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Aktivistin. Seit den 1970er-Jahren zählt sie zu den bedeutendsten Stimmen für Frauen- und Bürgerrechte. Sie unterrichtete u.a. an der Yale Universität und am Oberlin College und lehrte zuletzt als Professorin am Berea College, Kentucky. bell hooks ist der Name ihrer indigenen Großmutter und war ihr Pseudonym. bell hooks starb am 15. Dezember 2021 in Kentucky.